//Standpunkt des Stadtsportbund Chemnitz e.V.

Standpunkt des Stadtsportbund Chemnitz e.V.

Erneut steht unsere Heimatstadt, dieses Mal konkret der Sport im Fokus des öffentlichen Interesses. Nicht sportliche Erfolge oder engagierte Nachwuchsarbeit sind es, die durch die Schlagzeilen gehen, sondern Ereignisse im Stadion an der Gellertstraße.

Keinem kann und soll die Trauer um einen Menschen verwehrt werden. Jedoch die feierlich inszenierte Gedenkzeremonie für einen bekennenden Rechtsextremen und die Solidarisierung von Spielerseite sind mit den Werten des Sports – friedliches Miteinander, Völkerverständigung, Antirassismus, Respekt, Toleranz und Fairness – nicht vereinbar.

Der Stadtsportbund Chemnitz e.V. distanziert sich entschieden von den Ereignissen im Rahmen des Regionalligaspieles des Chemnitzer Fußballclubs am vergangenen Wochenende. Wir fordern die Verantwortlichen des CFC auf, klare Konsequenzen zu ziehen. Diese dürfen sich nicht auf das Personal beschränken, sondern müssen besonders die Vermittlung der Werte des Sportes im Verein und in der Fanszene zum Inhalt haben.

2019-03-13T09:53:47+00:00 Dienstag, 12. März 2019|

Hinterlassen Sie einen Kommentar