//Auswirkungen auf den Sport – Update, 27.10.2020

Auswirkungen auf den Sport – Update, 27.10.2020

  • Der Landessportbund hat seine FAQs für Vereine an die derzeit geltende Verordnungslage angepasst
  • Ebenfalls überarbeitet wurde das Hygienekonzept für kommunal betriebene Sportstätten. Hier werden nun auch eventuelle Besucher berücksichtigt
  • Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir darum von unangemeldeten Besuchen in unserer Geschäftsstelle abzusehen. Termine können gerne telefonisch vereinbart werden.

  • Da der Freistaat Sachsen seine Verordnungslage neu gefasst hat und es bezüglich der Verordnung in Chemnitz einige widersprüchliche Aussagen gab, hier der Überblick über einige Änderungen:
    • bei Veranstaltungen bis 100 Personen können doch Zuschauer Berücksichtigung finden, solange die maximale Teilnehmerzahl nicht überschritten wird
    • Das Hygienekonzept für die kommunal betriebenen Sportstätten bleibt zumindest bis Montag, den 26.10.2020 gültig, was Besucher dort wiederum nicht vorsieht
    • Für die Schwimmhalle im Sportforum erfolgt eine Reduktion auf maximal 100 Nutzer entsprechend der Verordnung
  • Für Euch, Eure Sportler*innen und Übungsleiter*innen weiterhin wichtig:
    • Lückenlose Anwesenheitserfassung aller Aktiven zur Kontaktnachverfolgung (Aufbewahrung ohne Einsicht bzw. Zugriff durch Dritte für die Dauer von 4 Wochen, auf Anforderung Weitergabe an das zuständige Gesundheitsamt)
    • Mund-Nasen-Schutz vom Eingang bis unmittelbar zur Sportfläche
    • regelmäßiges Händewaschen, Lüften und Desinfektion der Sportgeräte
    • Reduktion von Kontakt auf das absolute Mindestmaß (kein Torjubel, u.ä.)
    • Einhaltung der maximalen Nutzerzahlen (inklusive Trainer/Betreuer) entsprechend des aktuellen Hygienekonzepts in den Sportstätten
  • Sächsische Corona-Schutz-Verordnung (gültig ab 24.10.2020)
  • Freistaat Sachsen: Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus (Allgemeinverfügung, gültig ab 24.10.2020)
  • Allgemeinverfügung der Stadt Chemnitz vom 23.10.2020 (gültig ab 25.10.2020)

  • Wie bereits gestern angekündigt, hat die Stadt eine neue Allgemeinverfügung erarbeitet, welche ab morgen, 21.10.2020 gilt.
  • Für Euch, Eure Sportler*innen und Übungsleiter*innen sind folgende Punkte besonders wichtig und unbedingt umzusetzen:
    • Keine Zuschauer und Eltern an/in der Sportstätte
    • Lückenlose Anwesenheitserfassung aller Aktiven zur Kontaktnachverfolgung (Aufbewahrung ohne Einsicht bzw. Zugriff durch Dritte für die Dauer von 4 Wochen, auf Anforderung Weitergabe an das zuständige Gesundheitsamt)
    • Mund-Nasen-Schutz vom Eingang bis unmittelbar zur Sportfläche
    • Reduktion von Kontakt auf das absolute Mindestmaß (kein Torjubel, u.ä.)
    • Einhaltung der maximalen Nutzerzahlen (inklusive Trainer/Betreuer) entsprechend des aktuellen Hygienekonzepts in den Sportstätten (die Nutzerzahl in den Bädern ändert sich derzeit nicht und bleibt wie gehabt)
    • (wie mit Sportgruppen im öffentlichen Raum umgegangen werden muss, z.B. Laufen, Radfahren, konnte noch nicht verbindlich in Erfahrung gebracht werden)
  • Gebt diese Infos bitte auf kurzem Weg an Eure Übungsleiter*innen und Athleten weiter.
  • Allgemeinverfügung der Stadt Chemnitz vom 19.10.2020 (gültig ab 21.10.2020)
  • Hygienekonzept für kommunal betriebene Sportstätten vom 20.10.2020

  • Aufgrund der weiter gestiegenen Infektionszahlen, hat die Stadt heute um 11 Uhr zur einer Pressekonferenz geladen. Darin kündigt Bürgermeister Miko Runkel aufgrund anstehender landesweiter Neuregelungen eine neue Allgemeinverfügung für Chemnitz an, die weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens vorsieht. So sind Ansammlungen und Veranstaltungen im öffentlichen Raum verboten, Feiern dürfen privat oder in Gaststätten nur noch maximal mit zehn Personen erfolgen. Sportveranstaltungen dürfen nur noch ohne Besucher stattfinden. Auch wird es nun für Schank- und Gaststätten von 22 Uhr an eine Sperrstunde geben.
  • Die derzeit in Diskussion befindliche Aussage von max. 50 anwesenden Personen pro Sportveranstaltung könnte dann bedeuten, dass
    • diese Zahl auch für Trainingszeiten zutrifft und dann Eltern wieder keinen Zutritt zur Sportstätte haben;
    • das Hygienekonzept für die kommunal betriebenen Sportstätten der Stadt Chemnitz bezüglich der zulässigen Sportleranzahl angepasst werden müsste;
    • die speziellen Hygienekonzepte einzelner Veranstalter vorerst keine Gültigkeit mehr besitzen.
  • Selbst wenn die neue Allgemeinverfügung heute noch veröffentlicht werden sollte, ist frühestens morgen mit objektkonkreten Festlegungen zu rechnen. Wir bitten um Verständnis und melden uns sobald belastbare Aussagen getroffen werden können.

  • Pünktlich zum Inkrafttreten der neuen Verordnung, hat auch der Landessportbund Sachsen seine Corona-FAQ’s aktualisiert. Dieses findet ihr hier.

  • Ab 01. September bis Ablauf des 02. November gilt die neue Verordnung zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 (Sächsische Corona-Schutz-Verordnung, 25.08.2020)
  • es gelten weiterhin Kontaktbeschränkungen, unter Einhaltung von §4 – Hygieneregeln – ist Sportbetrieb jedoch erlaubt.
    erlaubt.
  • ein Hygienekonzept zum Sportbetrieb muss weiterhin vorliegen, jedoch nicht beim Gesundheitsamt eingereicht werden. Dies gilt auch für Breitensportveranstaltungen mit bis zu 50 Gästen.
  • Bei Wettkämpfen mit einer Besucherzahl von bis zu 1 000 Personen müssen von den zuständigen kommunalen Behörden genehmigte Hygienekonzepte vor der Inbetriebnahme/Durchführung vorliegen.

  • Seit dem Wochenende bis zum 31.08.2020 gilt die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung. Es wurden weitere Lockerungen für der Sportbetrieb festgeschrieben, unter anderem die Erlaubnis wieder Zuschauer zuzulassen. Für Breitensportveranstaltungen bis 50 Personen ist dies ohne spezielles Konzept möglich, ab 51 Besuchern ist ein solches Konzept beim Gesundheitsamt einzureichen.
  • Auch für Tanzvereine gibt es eine entscheidende Änderung. Training mit wechselnden Partner ist nun wieder grundsätzlich gestattet, sollte jedoch möglichst minimiert werden.
  • Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 14.07.2020
  • Allgemeinverfügung Hygieneauflagen vom 14.07.2020
  • Hier geht’s zur aktuellen Version der FAQs des Landessportbunds

  • Heute wurde die Fortschreibung der Sächsischen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie veröffentlicht. Die Dokumente und einen Überblick über ausgewählte Bereiche findet ihr in unserem Beitrag.
  • Im selben Zuge wurden natürlich auch die FAQs des Landessportbunds aktualisiert.

  • ab Montag, den 25.05.2020 stehen dem Vereinssport zusätzlich folgende Hallen zur Verfügung:

• Anton-Semjonowitsch-Makarenko-GS
• Charles-Darwin-GS
• Dr.-Salvador-Allende-GS
• Emanuel-Gottlieb-Flemming-GS
• Gebrüder-Grimm-GS (nach 17 Uhr)
• Gotthold-Ephraim-Lessing-GS
• GS “Am Stadtpark”
• GS Ebersdorf
• GS Einsiedel
• GS Gablenz
• GS Glösa
• GS Harthau
• GS Mittelbach
• GS Rabenstein (nach 17 Uhr)
• GS Röhrsdorf
• GS Siegmar
• GS Sonnenberg
• Heinrich-Heine-GS
• Jan-Amos-Comenius-GS
• Pablo-Neruda-GS
• Rosa-Luxemburg-GS am Brühl
• Rudolfschule -GS-
• Schlossschule-GS (nach 17 Uhr)
• Valentina-Tereschkowa-GS
• Annenschule, GS/OS
• OS Gablenz
• Obere Luisenschule GS / Untere Luisenschule OS
• Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium
• Gymnasium Einsiedel
• Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium, Hohe Str. 25
• BSZ für Ernähr., Gastgew., Hauswirtschaft
• BSZ für Technik I
• BSZ für Technik II Promenadenstraße
• BSZ für Technik III
• G.-Götz-FÖS
• J.-H.-Pestalozzi-FÖS
• J.-Trüper-Schule – Schulen zur Erziehungshilfe
• Schule Altchemnitz (Förderschule)
• Sprachheilschule “Ernst Busch”

Pressemitteilung Stadt Chemnitz, 20.05.2020

  • Im Zuge der frisch beschlossenen erweiterten Lockerungen, hat selbstverständlich auch der Landessportbund seine FAQs angepasst und veröffentlicht. Hier findet ihr die aktuelle Version.

  • Der nächste Schritt für Sportvereine! Nach den Sportstätten im Freien, dürfen ab 15.05.2020 nun auch die geschlossenen Sportstätten (fast) alle wieder genutzt werden. Zum Beitrag, auch mit weiterführenden Links, geht es hier lang.

  • Da es teilweise zu Unklarheiten bezüglich der sportlichen Aktivität unter Freiem Himmel gekommen ist, hat der Landessportbund seine FAQs dahingehend präzisiert. Entscheidend ist, ober der Sport auf einer Sportstätte oder im öffentlichen Raum angedacht ist.
  • Bezüglich der Anfragen von Vereinen, ob,wann und wie auch Sport in geschlossenen Sportstätten wieder möglich sein wird, können wir nur auf die jeweils aktuelle, rechtsverbindliche Verordnungslage verweisen.

  • Der Anfang scheint gemacht und ein erster Sportbetrieb auf den Freiluftsportanlagen in Chemnitz kann am Montag, den 04.05.2020 erfolgen. Dies ist das Ergebnis einer Kabinettssitzung der Sächsischen Staatsregierung. Dabei gilt es selbstverständlich auch im Rahmen des Sportbetriebs sämtliche Vorgaben zum Infektionsschutz einzuhalten. Es wird grundsätzlich keine Sportart von dieser Entscheidung ausgeschlossen, Innensportflächen wie Turnhallen oder Schwimmbäder bleiben aber weiterhin geschlossen.

    Hier geht’s zum ausführlichen Beitrag

  • Mitgliedsvereine des Landessportbund Sachsen, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung der aktuellen COVID-19-Pandemie unverschuldet in ihrer Existenz bedroht sind, können ab sofort finanzielle Unterstützung in Form einer einmaligen Soforthilfe-Zahlung sowie eines Liquiditätsdarlehens beantragen. Dazu hat das Sächsische Innenministerium eine entsprechende Förderrichtlinie erlassen. Die Soforthilfe-Zuschüsse für Vereine können bis zu 10.000 Euro, die Darlehen zur Liquiditätssicherung bis zu 350.000 Euro betragen.

  • Die Corona-FAQs wurden aktualisiert. Komplett neu dazugekommen ist der unterste Punkt: Steuerliche Sonderreglungen.

  • Bis zu 20 Millionen Euro für den Sport im Freistaat: Die Staatsregierung stellt finanzielle Unterstützung für Vereine in Aussicht, die wegen der zum Infektionsschutz aufgrund der COVID-19-Pandemie getroffenen Maßnahmen mit Einschränkungen konfrontiert sind, die sich auch auf ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit auswirken können. Informationen über Höhe, Antragsverfahren etc. werden derzeit noch erarbeitet und schnellstmöglich zur Verfügung gestellt.
  • Für eigetragene Vereine ist darüber hinaus auch die beantragung von Fördermitteln aus dem Soforthilfeprogramm für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) möglich. Das Programm ist im Förderportal der Sächsischen Aufbaubank (SAB) freigeschaltet.
  • Der Partner für LSB-Mitgliedsvereine, die ARAG Sportversicherung, informiert aktualisiert über den Schutz in Zeiten von Corona. LSB-Mitglieder sind durch den Mitgliedsbeitrag in dieser herausfordernden Zeit auch beim Einzeltraining oder unterschiedlichen alternativen Angeboten durch die ARAG Sportversicherung umfassend geschützt.
  • die aktualisierte Fassung der Corona-FAQs gibt es hier.

  • Auch wenn der Sportbetrieb auf allen privaten und öffentlichen Sportanlagen derzeit ruht, gibt es wichtige Maßnahmen die an den Sportstätten durchgeführt werden müssen. Einen Überblick darüber welche, nun auch ehrenamtlichen Tätigkeiten, durchgeführt werden dürfen, gibt der Landessportbund.
  • die aktualisierte Fassung der Corona-FAQs gibt es hier.

  • LSB und SMI arbeiten an finanzieller Unterstützung für Sportvereine!
    Vereinen und Verbänden entstehen aktuell unverschuldet Probleme, die die Sportlandschaft langfristig negativ beeinflussen können. Trotz der Mehrkosten, die aufgrund der Corona-Pandemie auf den Freistaat zukommen, sicherte das Sächsische Staatsministerium des Inneren dem LSB nun die planmäßige Ausreichung der Mittel des Zuwendungsvertrages als ersten Schritt der Unterstützung zu. Die ausführliche Mitteilung zum nachlesen gibt es hier.

  • Die FAQ-Seiten mit Fragen und Antworten rund um die Corona-Pandemie wurden erneut überarbeitet und aktualisiert.

  • Um den Sportvereinen, die in diesen schwierigen Tagen ebenfalls vor großen Herausforderungen stehen, das Handeln zu vereinfachen, hat der Bundestag das „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ (COVInsAG) beschlossen. Damit kommt es zu Vereinfachungen im Vereins- und Insolvenzrecht.
  • Auch die FAQ-Seiten mit Fragen und Antworten rund um die Corona-Pandemie wurden erneut überarbeitet und aktualisiert.

  • Da der allgemeine Sportbetrieb u.a. durch die Allgemeinverfügung ruht, ergeben sich für viele Vereine dringende Fragen. Einerseits fallen geplante Veranstaltungen aus (was Kosten verursacht) andererseits sind die Vereine kreativ bei der Suche nach pragmatischen Lösungen für den Vereins- und Trainigsbetrieb oder engagieren sich im sozialen Umfeld. Doch wie ist versicherungstechnisch mit den aktuellen Aktivitäten umzugehen? Die ARAG Sportversicherung begleitet die Vereine selbstverständlich auch in dieser herausfordernden Zeit und gibt einen Überblick zum Versicherungsschutz für Sportvereine rund um Corona.

  • Seit heute morgen ist im gesamten Freistaat Sachsen die Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes, Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie – Ausgangsbeschränkungen, in Kraft getreten. Diese unterbindet das Verlassen der häuslichen Unterkunft ohne triftigen Grund. Punkt 2.13. erlaubt jedoch weiterhin Sport im Freien, jedoch auf das Wohnumfeld beschränkt und allein oder in Begleitung des Lebenspartners bzw. mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung größer als fünf
    Personen.
  • Für Bundeskaderathletinnen und -athleten bzw. für Athletinnen und Athleten mit vergleichbaren Kadereinstufungen aus dem Bereich der Sommersportarten, wurden Ausnahmen vom Verbot des Sportbetriebs auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen beschlossen. Die Ausnahme ist vom jeweiligen Verein zu beantragen und sportfachlich zu begründen. Diesem Antrag beizufügen sind bereits die Zustimmung des Betreibers/Eigentümers der Sportstätte sowie die Zustimmung des jeweils zuständigen Gesundheitsamtes.

  • Der Landessportbund hat eine Handreichung zur ersten Information für von Schließungen und Absagen betroffene Einrichtungen und Vereine erstellt. Die Inhalte sind ständigen Veränderungen unterworfen, da sich auch die rechtliche und tatsächliche Situation momentan sehr schnell ändert. Bitte bedenkt, dass dieses Dokument nicht jeder individuellen vertragsrechtlichen Regelung Rechnung tragen kann. CORONA-FAQ, aktuellste Fassung

  • Ab morgen bleiben die Schulen und Kindertagesstätten geschlossen. Die betrifft selbstverständlich auch unsere Kita Sportmäuse. Für Beschäftigte der Sektoren der Kritischen Infrastruktur wird es in den Einrichtungen eine Notbetreuung geben. Eine Liste der betreffenden Berufsgruppen, das Formular zur Erklärung des Betreuungsbedarfs und weiterführende Inforamtionen finden sich auf der Seite des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.
  • Unsere Geschäftsstelle ist derzeit noch besetzt und wir kümmern uns gern um Eure dringenden Anliegen. Jedoch bitten wir darum, dies möglichst per Telefon oder Mail zu tun und von persönlichen Vorsprachen abzusehen. Wir sind erreichbar Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 15.00 Uhr und am Freitag von 09.00 bis 13.00 Uhr.
  • Der Stadtsportbund Chemnitz setzt ab sofort bis auf Widerruf sämtliche Sport-, Lehr- und Infoveranstaltungen aus. Dies betrifft selbstverständlich auch unseren Hauptausschuss und die damit verbundene Vorstandsakademie. Die Tagungsunterlagen, welche in den kommenden Tagen an die Vereinsvertreter zugestellt werden, behalten allerdings inhaltlich vorerst ihre Gültigkeit. Wir bitten daher, diese nicht zu entsorgen. Eine ordnungsgemäße Einladung zu einem neuen Termin wird fristgerecht versandt.
  • Für den Sport- und Trainingsbetrieb möchte auch der Stadtsportbund Chemnitz an die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein seiner Vereine und deren Mitglieder appellieren. Wir schließen uns daher dem DOSB und dem LSB an und empfehlen den organisierten Trainings- und Wettkampfbetrieb in allen Vereinen und Verbänden vorerst und auf unbestimmte Zeit auszusetzen. Dies gilt neben Vereinssportstätten selbstverständlich auch für den Gang in das vielleicht noch geöffnete Fitnessstudio aber auch für alle Versammlungen und Gremiensitzungen in den Vereien. „Seid vernünftig, verzichtet auf das, was euch allen lieb geworden ist – auf das sportliche und soziale Miteinander im Verein zunächst für einige Wochen, so schwer das auch fällt. In dieser besonderen Situation ist Verantwortung und Vernunft angesagt. Als größte Personengruppe Deutschlands müssen wir unsere Werte wie Solidarität und Teamgeist einmal mehr unter Beweis stellen und damit einen wirkungsvollen Beitrag zum Meistern dieser gesellschaftlichen Krise leisten.“ (DOSB-Präsident Alfons Hörmann)

2020-10-28T10:31:06+01:00 Montag, 19. Oktober 2020|

Hinterlassen Sie einen Kommentar