//Am Ende gab es nur Gewinner

Am Ende gab es nur Gewinner

Zum 8. Chemnitzer Schwimmmeeting der Geistig und Mehrfachbehinderten fanden sich über 80 Teilnehmer, Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus verschiedenen Schulen, Betreuungseinrichtungen und WfB`s, zum Kräftemessen in unterschiedlichen Schwimmdisziplinen und Distanzen, in der Schwimmhalle am Südring ein.

Der Verein zur Förderung von Integration durch Sport e.V. als Ausrichter des Meetings, wurde bei der Durchführung der Wettkämpfe inklusive Zeitmessung und Auswertung auch in diesem Jahr natürlich wieder durch die BFV Ascota Chemnitz e.V. sowie von mitwirkenden Partnervereinen, von den Betreuern, Kollegen aus den Schulen und Einrichtungen vor Ort unterstützt.

Die finanzielle und materielle Unterstützung, stellte der Erlös aus der Tombola zum Chemnitzer Opernball, Unternehmen wie Eins Energie, Getränke Pfeiffer, Autohaus Schloz Wöllenstein GmbH u.v.m. sicher.

Die Teilnehmer mit geistigen Behinderungen trainierten fleißig für dieses Highlight mit seinen ca. 180 Starts. Auch nahmen in diesem Jahr Kinder und Jugendliche teil, deren Handicap eine große Herausforderung ist, sich dem Wettkampf überhaupt zu stellen. Und alle gaben in einer mitreißenden Wettkampfatmosphäre ihr Bestes. Und jeder war ein Gewinner – auch wenn im jeweiligen Wettkampf andere Schwimmer etwas früher am Beckenrand ankamen – hat doch jeder Starter, die eine oder andere eigene Barriere überwinden können.

Ein Highlight und Generalprobe war das Schwimmmeeting auch für die sechs Jungen der Schwimm-Staffel des Regionalbereiches Chemnitz, welche sich erneut für das Landesfinale der Geistigbehindertenschulen in Sachsen, direkt am Folgetag, den 16. Mai qualifizierten.

Zur Siegerehrung wurden alle belohnt, auch jeder Teilnehmer, der keine der begehrten Medaillen erringen konnte. Als umjubelte, große Überraschung war gegen Ende des Events auch Besuch einer Prominenz des Chemnitzer Spitzensports zu Gast. Malte Ziegenhagen, Spieler und Mannschaftskapitän der Pro A Basketballer der Niners nahm neben Geschäftsführer Andreas Wöllenstein des Autohauses Schloz und Wöllenstein, Amtsleiter des Sportamtes Chemnitz Roger Rabenhold und Behindertensportvertreter des SSBC e.V. Falk Friedrich, die Siegerehrungen und Medaillenübergaben vor.

Eine große Anerkennung und Würdigung eines großen Sportlers ohne Handicap für die sportlichen Leistungen der Sportler mit einem Handicap. Dieses abschließende Highlight, sowie die professionelle Durchführung des gesamten Events war letztlich Lohn für die Sportlerinnen und Sportler, ebenso wie für alle weiteren Akteure, Helfer, Organisatoren und Förderer des 8. Chemnitzer Schwimmmeetings.

2019-05-17T08:56:02+00:00 Freitag, 17. Mai 2019|

Hinterlassen Sie einen Kommentar